„Die Leiden des jungen Mephisto“ von der St. Ludgeri-Theatergruppe. 2. Aufführung

Postkarte-Mephisto_RZ.indd

Die St. Ludgeri-Theatergruppe steht wieder mit einer neuen Produktion auf der Bühne, diesmal insgesamt vier Mal im Bürgerzentrum Schuhfabrik in Ahlen. Nach den großen Erfolgen mit „Trautes Heim – Glück allein“ 2009, „Dr. Deiwel“ 2012 und „Klappe & Kohle!!!“ 2015, heißt nun das aktuelle Stück „Die Leiden des jungen Mephisto“. Dabei handelt es sich um eine Persiflage mit Spiel, Musik und Gesang auf Goethes „Faust“.

Die zweite Aufführung findet am Donnerstag, dem 26. April um 20.00 Uhr im Saal der Schuhfabrik statt. Einlass ab 19.30 Uhr. Freie Platzwahl.

Dr. Faust ist gewillt sich mit den Mächten der Finsternis einzulassen und seine Seele zu verkaufen. Er hofft auf Reichtum, Macht und unbegrenztes Wissen. Was er nicht weiß, dass seine Seele der Einsatz einer Pokerparty zwischen Gottvater und der durchtriebenen Luzie ist. Diese beiden haben nämlich ein göttlich teuflisches Gefühl zueinander.

Bedingung: Der jüngste Sohn von Luzie Mephisto soll es richten. Gott und Luzie müssen sich raushalten, woran sie sich aber nur bedingt halten. Denn immer wenn es brenzlig wird, sind die beiden Strategen des Guten und des Bösen auf dem Plan und mischen kräftig mit.

Mephisto ist leider ein absolutes „Greenhorn“ in Sachen „Wie verführ ich einen Menschen“. Doch mit tatkräftiger Hilfe seiner Mutter überzeugt er Dr. Faust von seinem Plan. „So dienst Du mir ein Leben lang….und Du mir dann auf ewig!“ „Der Pakt ist geschlossen!“… Und die Reise des Dr. Faust durch sein Leben beginnt.

Nachdem sich Mötte Gerullis (Gründungsmitglied des Theatertrecks) bereit erklärt hat, die Regie zu übernehmen, hat die Theatergruppe St. Ludgeri aus Ahlen, sich entschlossen, dieses „Werk“ als eine Art Remake zur Aufführung zu bringen.

Seit 1994 haben die Mitglieder des Theatertrecks Münsterland klassische Theatervorlagen gewidmet und sie auf ihre eigene Art interpretiert. Die erste Produktion dieser Art war „Die Leiden des jungen Mephisto“, welches in Form von Straßentheater erfolgreich deutschlandweit u.a. auch in Ahlen aufgeführt wurde.

Das Ensemble wird alles geben, um einen Angriff auf die Lachmuskeln der Besucher zu starten und verspricht einen vergnüglichen Theaterabend.

Die weiteren Aufführungstermine sind: Mittwoch, 25.04., 20.00; Freitag, 27.04., 20.00 Uhr und Sonntag 29.04., 15.00 Uhr.

Karten sind ab sofort für 13,-€ im Vorverkauf in Gastronomie des Bürgerzentrums Schuhfabrik, Königstr. 7 oder hier zu bestellen. An der Abendkasse kosten sie 15,-€.

Mitwirkende:

Maria Bomba (Luzifer, Beamter), Uli Bomba (Dr. Faust), Uschi Fink (Puttrich, Chorleitung, Höllenwesen), Mandy Jehne (Mephisto), Michael Jehne (Beelzebub, Sportkommentator, Beamter), Sebastian Kokot (Gottvater, Sportkommentator), Irmgard Stirnberg (Amorette, Höllenwesen), Nina Wille (Gretchen, Höllenwesen, Beamter)

Musikalische Begleitung und Gesang: Irmgard Stirnberg und Uschi Fink

Regie: Mötte Gerullis

Wann: 26. April 2018

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Wo: Saal

Eintritt: Vvk. 13,-€ / Ak15,-€

« zurück zur letzten Seite

« Kommende Veranstaltungen

« Veranstaltungsarchiv