• Die Schuhfabrik unterstützt Erklärung der Vielen!

      Mit dieser Erklärung wollen die Unterzeichnenden den Zusammenhalt in Kunst und Kultur als Teil der Zivilgesellschaft gegen populistische sowie völkisch-nationale Strömungen deutlich artikulieren. Wir Kunst- und Kulturschaffende setzen mit dieser Erklärung ein gesellschaftspolitisches Signal, das in unsere tägliche Praxis eingreift.

      … hier weiterlesen!

    • Anmeldung zum Newsletter!

      Ein klick auf diesen Link hier führt dich zum Anmeldeformular für unseren Newsletter:
      Anmeldeformular Newsletter

    Tango Vagabundo

    Der Tango lebt überall! Seit 2006 blüht auch unter dem Namen vagabundo® das ehemalige Nachtschattengewächs unter anderem in der Schuhfabrik wieder auf. Losgelöst von tanzsportlichen Klischees oder Figurentrommeln tanzt die Unterrichtslinie stets auf der schmalen Nahtstelle zwischen Alltag und anders, zwischen Salon und Kunst, zwischen Form und Freiheit, zwischen Impro und Struktur, zwischen Anarchie und Nostalgie. So vielschichtig wie das Thema Tango selbst, ist auch das Ideenspektrum des vagabundo®- Konzepts; vom „normalen“ Tango- Kurs über Kulturprojekte bis hin zum zielgruppenorientierten Unterricht, ist der Tango wieder dort, wo er hingehört; mitten im Leben.
    In der Schuhfabrik wird an einem Tag pro Woche Tango trainiert:

    Donnerstags laufen gleich drei Klassen zwischen 18.00 und 22.30 für Anfänger bis weit Fortgeschrittene.

    Wofür lernt man tanzen? Um zu tanzen. Also bleibt es nicht bei bloßen Trainings. 1x monatlich findet im Saal samstags ab 21.00 die Tango Nachtschicht statt. Für Novizen, die ihre ersten Schritte endlich ausprobieren wollen, genauso wie für erfahrene Tänzer*innen und Tangotouris aus anderen Landstrichen bietet die abwechslungsreiche Musikauswahl von DJ Vagabundo (alias Jörn Kitzhöfer) zwischen Tango-Classico, Nuevo und Non-Tangos zwischen Tom Waits und 17 Hippies eine kreative Spielwiese für Einheimische, Zaungäste und Heimatlose. Auch Noch-Nicht-Tänzer*innen sind herzlich willkommen, um erste Salonluft zu schnuppern.

    Und sonst? Sonderworkshops zu Spezialthemen und Exkursionen mit befreundeten Tangolehrerpaaren (z.B. Duo Stravaganza) schaffen ein ganzjährig aufmischendes Programm für alle Liebhaber*innen des ehemaligen Nachtschattengewächses und ergänzen den Kulturchor der Stadt um eine zusätzliche, ätzend schrille Bandoneon-Stimme.
    Tanzt, Tanzt, Tanzt, vor allem aus der Reihe!

    Treffen: donnerstags von 18.00 und 22.30 (Anfänger*innen und Fortgeschrittene)
    Neue Teilnehmer*innen sind sehr gerne erwünscht.
    Ansprechpartner: Jörn Kitzhöfer
    (Fachtanzlehrer für Argentinischen Tango)
    Teichsheide 23a, 33609 Bielefeld. Telefon: 0176 8 21 22 33 1
    E-Mail: Info@Tango-vagabundo.de
    Website: www.tango-vagabundo.de

    • Aufnahme in den Verein:

      Sie wollen uns unterstützen und Teil des Vereins sein? Dann können Sie folgenes Dokument ausfüllen und uns zukommen lassen! Aufnahme in den Verein

    • Bald bei uns: