• Wichtige Infos!

      Liebe Gäste, ab dem 24. November gilt beim Besuch der Gastronomie die 2G-Regel.

      Für die jeweiligen Veranstaltungen werden wir die passende Regel mit angeben. Bitte achtet darauf ob es sich um 2G oder 2G+ handelt.

      Plant demnach immer früh genug ein euch für den Besuch bei uns und unseren Veranstaltungen noch zusätzlich testen zu lassen. Ein Selbsttest ist dann nicht ausreichend!

      – Euer Team der Schuhfabrik

    • Hier geht es zum Online Vorverkauf:

    • Unsere aktuellen Angebote:

      Aktuelle Öffnungszeiten:
      Mo.-Do.: 12:00 Uhr – 22:00 Uhr
      Fr.+Sa.: 12:00 Uhr – 00:00 Uhr
      ( Falls noch viel los sein sollte auch länger!)
      Mittagstisch von 12:00 Uhr – 14:00 Uhr
      Abendküche Mo.-Do.: 17:00 Uhr – 21:00 Uhr, Fr. + Sa. 17:00 Uhr – 22:00 Uhr

      Unser aktuelles Angebot:
      Unsere Getränkekarte
      Unsere Cocktailkarte
      Unsere Neue Speisekarte!

      Tischreservierungen oder falls Ihr fragen habt unter: 02382 – 5288

       

    • Förderung „Dritte Orte“

      Wir freuen uns sehr über die Zusage der dreijährigen Förderung des Projektes „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“!

      Aktuelles zu unserem Projekt „Raum und Zeit für Veränderung“ findet ihr hier!

    AusstellungRojava051017

    Was folgt auf den sogenannten „Islamischen Staat“ und das syrische Regime? In der Region Rojava folgt der Anspruch demokratische Strukturen aufzubauen. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Gleichberechtigung von Ethnien, Religionen und Geschlechtern angestrebt. Dieses Ziel wird besonders von einer Gruppe vorangetrieben, nämlich von Frauen.

    Die Ausstellung ist noch bis zum 2. November auf der Ausstellungsfläche „Etage eins“ in der oberen Etage der Schuhfabrik zu sehen. Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei!

    Rojava bezeichnet die nördliche Region Syriens, welche mehrheitlich von Kurden bewohnt wird. Etwa vier Millionen Menschen leben dort, davon ist beinahe ein Viertel auf der Flucht. Diese Ausstellung ist aus einer Reise nach Rojava mit der Frauenstiftung „WJAR“ im Dezember 2015 entstanden. Ziel der Ausstellung ist es den Aufbau der demokratischen Autonomie und vor allem den Aufbau und die Arbeit der Frauenstrukturen in Rojava sichtbar zu machen.

    Die Fotos der Ausstellung zeigen, welche Rollen und Positionen Frauen in Rojava einnehmen und für sich erobern: als Mutter, Lehrerin, Geschäftsfrau, Politikerin oder Soldatin. Dabei werden die Fotos immer begleitet von informativen Fakten und konkreten Einblicken in die Geschichten von Frauen aus Rojava. So etwa von Nersin, welche die Co-Vorsitzenden einer Kommune ist. Die Ausstellung berichtet konkret von der Errichtung eines Frauenpresseverbandes, dem Aufbau eines Frauenministeriums, Frauenhäusern, sowie Frauenkooperativen. Im Großen und Ganzen dokumentiert die Ausstellung wie Frauen aktiv für ihre Rechte einstehen und die neuen politischen und gesellschaftlichen Strukturen in ihrer Region mitgestalten.

    Das Angebot wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern.

    • Aufnahme in den Verein:

      Sie wollen uns unterstützen und Teil des Vereins sein? Dann können Sie folgenes Dokument ausfüllen und uns zukommen lassen! Aufnahme in den Verein

    • Bald bei uns:

    • Anmeldung zum Newsletter!

      Ein klick auf diesen Link hier führt dich zum Anmeldeformular für unseren Newsletter:
      Anmeldeformular Newsletter