• BÜZabholBAR

      Das Bürgerzentrum Schuhfabrik erweitert die Abholzeiten und das Angebot. Ab Montag, dem 18. Januar ist die BÜZabholBar wie bisher von 12.00-14.00 Uhr für die Abholung des Mittagstischangebotes geöffnet und ergänzend von 14.00 – 16.00 Uhr für frische heiße Waffeln, leckere selbstgemachte Muffins und diverse Kaffeespezialitäten to go.

      Ideal für den Spaziergang an der frischen Luft!  Die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften sind natürlich weiterhin zu beachten. Der Verzehr ist im Umkreis von 50 Metern nicht gestattet!

    • Förderung „Dritte Orte“

      Wir freuen uns sehr über die Zusage der dreijährigen Förderung des Projektes „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“!

      Bald gibt es hier dazu mehr Infos!

    Album des Monats:

    AC/DC – Highway to Hell

    Wer kennt AC/DC nicht? Wer sich jetzt angesprochen gefühlt hat muss entweder unter einem Stein gelebt oder auf sämtliche Medien verzichtet haben. Jedes neue Album der Band landet auf Platz 1 der Charts, Leute die sonst nichts mit Hard Rock zu tun haben tragen ihr Logo und ihre Cover als T-Shirt und es gibt fast niemanden der bei „Highway to Hell“, „Hells Bells“ oder „TNT“ nicht mitsingt. „Highway to Hell“ ist nicht nur der beliebteste Song der Gruppe sondern auch noch der Titelsong ihres beliebtesten und, meiner Meinung nach, besten Albums.

    Bevor man dieses Album gehört hat kann man nicht verstehen wie viel gute Musik in 41 Minuten und 35 Sekunden stecken kann. Das 1979 erschienene Album ist das sechste der Band und das letzte mit Sänger Bon Scott. Das Album hat zehn Songs und davon sind alle Hits. Highway to Hell ist eines der Alben die man einfach auf Vinyl hören muss. Das Album beginnt mit „Highway to Hell“ und geht direkt in den zweiten Song „Girls Got Rhythm“ über.  Aber nach dem Anfang lässt das Album nicht mal nach. Die komplette erste Seite der Platte („Highway to Hell“ bis „Beating Around the Bush“) und „If You Want Blood (You’ve Got It)” sind mit die besten Rocksongs aller Zeiten. Das soll aber natürlich nicht heißen, dass der Rest des Albums nicht gut ist. Alles auf dem Album ist gut aber manche Songs sind natürlich etwas besser als andere.

    Natürlich ist es extrem simple Musik und Bon Scott hat auch nicht grade die Gesangstimme eines Engels aber das will doch auch keiner. Auf dem Cover steht ganz groß „AC/DC“ drauf und natürlich ist dann auch „AC/DC“ drin. AC/DC bedeutet in dem Fall einfache Musik die direkt irgendeine Reaktion auslöst. Egal ob mittrommeln, mitsingen oder Luftgitarre spielen, irgendwie muss man was machen wenn man das Album hört. Ich habe zumindest noch nie gesehen wie jemand in Ruhe das ganze Album durchgehört hat.

    Ein Album das alleine in Deutschland viermal mit Platin und in den USA sogar viermal mit Multi-Platin ausgezeichnet wurde ist natürlich direkt ein Klassiker und da macht „Highway to Hell“ keine Ausnahme. Das Album wird oft als das beste Hardrock Album der Welt bezeichnet und manche würden es wahrscheinlich sogar als ihr Lieblingsalbum aller Zeiten bezeichnen und ich finde, dass das Album sich diesen Platz auch mehr als verdient hat. Den Einfluss den dieses Album auf die Karriere der Band hatte ist genau so riesig wie der Einfluss den die Band auf andere Bands nach ihr hatte. Ohne „Highway to Hell“ wären AC/DC vielleicht nie zu den Rock-Ikonen geworden die sie heute, noch Jahre später sind wie man an ihrem aktuellsten Album „PWR UP“ und dem Vorgänger „Rock or Bust“ erkennen kann.

    Das Album wurde durchweg positiv von der Fachpresse aufgenommen. Das deutsche Magazin „Metal Hammer“ vergab sechs von sieben Punkten und stellte eine Ähnlichkeit zu den aktuellen Megadeth Veröffentlichungen und der kanadischen Band „Annihilator“ her. Das Magazin „Rock Hard“ gab dem Album neun von zehn Punkten. Dort wurde besonders die Vielfalt der Gruppe hervorgehoben. Insbesondere das Zusammenspiel aus schnellen aber trotzdem eingängigen Songs scheint es dem Reporter Frank Albrecht, der den Artikel verfasst hat, angetan zu haben.

    • Aufnahme in den Verein:

      Sie wollen uns unterstützen und Teil des Vereins sein? Dann können Sie folgenes Dokument ausfüllen und uns zukommen lassen! Aufnahme in den Verein

    • Bald bei uns:

    • Anmeldung zum Newsletter!

      Ein klick auf diesen Link hier führt dich zum Anmeldeformular für unseren Newsletter:
      Anmeldeformular Newsletter