Ausstellung: „Bei allem, was Recht ist, …“ von Dana Fiedler | Esther Galler | Luisa Laakmann

Die nächste Ausstellung „Bei allem, was Recht ist, …“ ist vom 4. bis zum 14. Februar im „Raum der Veränderungen“ von außen zu sehen und hören.

Eine Melodie erklingt und auf einmal ist „Pandemia Covidson“ da. Sie ist eine Person mit starken Charakterzügen und unendlicher Tyrannei. „Der Song Pandemia Covidson ist schon ein Stilbruch, betrachtet man die Richtung meiner Musik außerhalb von Pandemie und Krise. So ist wohl aus der Situation heraus, den „Umständen“ entsprechend, mal ein bisschen Satire entstanden, die nicht nur mich, sondern auch meine Hörer überraschte“, so die Liedermacherin, Sängerin, Gitarristin und Schlagzeugerin Luisa Laakmann aus Oelde. Der Song und der Videoclip entstand im Herbst 2020 und ist ein Teil der neuen Ausstellung „Bei allem, was Recht ist, …“ im „Raum der Veränderungen“ der Schuhfabrik.

Über diesen Song entstand die Arbeit „Bei allem, was Recht ist, …“ von Dana Fiedler. Die Bedeutungen des Titels beschreiben das Spiel der Arbeit von Dana Fiedler deutlich: „Bei allem Verständnis“ und das Recht betreffend. Zunächst als „Goldshootings“ in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Andreas Thiel geplant sind nun politisch aufgeladene Photos einer Justitia mit dem Grundgesetz in der Waagschale entstanden. „Ein oberflächliches Aktshooting war im Hinblick auf die gesellschaftspolitische Situation keine Option. Luisa Laakmann und ihrer Pandemia Covidson entstammte der Impuls zur politischen Wendung“, so Dana Fiedler. Eine Arbeit, die auf poetisch körperlich naher Weise unbequeme Fragen stellt. Fragen stellt auch die Dritte im Bunde. Esther Gallers Beitrag zur Ausstellung sind zwei online-Umfragen unter dem Titel „geht’s noch?“. Die erste Umfrage befasst sich mit der psychischen Gesundheit während des Lockdowns. Die Befragten können detailliert ihr Befinden beschreiben und skalieren, sowie einen Eindruck ihrer psychischen Widerstandskraft erhalten. Die zweite Umfrage befragt den Umgang mit Medien, Maßnahmen und Mustern des eigenen Verhaltens während der Maßnahmen Beide Umfragen können anonym bequem per QR-Code von den Besuchern auf dem Handy beantwortet werden.

Und bei allen Fragen, die die Ausstellung „Bei allem, was Recht ist, …“ stellt, eine Antwort gibt Luisa Laakmann: „ Hört Musik!“

Mehr Infos: https://www.schuhfabrik-ahlen.de/soziokultur/aktuelle-projekte/was-fehlt-kuenstlerische-positionen-suchen-eine-antwort/

„Was fehlt?“ ist ein Projektbaustein 2020 im Rahmen der Konzeptförderung der Schuhfabrik Ahlen „Willkommen im echten Leben – Digitalisierung und analoge Räume“ und wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.



Wann: 4. Februar 2021

Uhrzeit: 10.00 Uhr

Wo: Raum für Veränderungen (ex Kickerraum) von außen einsehbar!

Eintritt: Frei!

« zurück zur letzten Seite

« Kommende Veranstaltungen

« Veranstaltungsarchiv