VHS Talk am Donnerstag i.d. Schuhfabrik: Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung – Die Stadt nach Corona!?

Am Donnerstag, dem 9. Dezember findet von 19.00 bis 21.00 Uhr im Bürgerzentrum Schuhfabrik in der Königstraße der „VHS Talk am Donnerstag“ statt. Bei der dritten Talkrunde der VHS, die diesmal in Kooperation mit dem Bürgerzentrum Schuhfabrik e.V. stattfindet, steht das Thema innovative und nachhaltige Stadtentwickung im Fokus. Veränderungen im Stadtbild können aktuell an vielen Stellen Ahlens wahrgenommen werden, zukünftige Veränderungen werden nahezu täglich diskutiert und sind Thema in der Stadtgesellschaft. Doch wie kann Stadtentwicklung noch weitreichender und in größeren Zusammenhängen gedacht werden – und nicht ausschließlich anhand aktuell anstehender Projekte und einzelner Entwicklungsaufgaben? Und welche Aspekte gilt es dabei zu berücksichtigen?

Impulse dazu gibt Dr. Christina West aus Heidelberg, die neue Ansätze der Stadtentwicklung aufzeigt und unterschiedlichste Impulse und Erkenntnisse aus ihren vielfältigen Entwicklungsprojekten einbringt. Ansätze wie die „Transversale MitmachStadt“, die „Hoffungshäuser“ oder die „Energie-Akademie“ sind dabei nur einige Beispiele für neue Konzepte, bei denen die Menschen im Vordergrund der Stadtentwicklung stehen. Die Entwicklung neuer Strukturen und Formen der Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist eines der Kernanliegen von Christina West, um Bürgerschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzubringen und innovative Lösungen  zu entwickeln.

Innovative Ansätze der Stadtforschung und Stadtgestaltung zu diesen und weiteren Fragen werden von Dr. Christina West vorgestellt. Die Referentin ist Mitbegründerin und 1. Vorsitzende des Vereins „Urban Innovation – Stadt neu denken! e.V.“. Seit Mai 2021 ist sie Wissenschaftliche Direktorin und Begründering der Energie-Akademie in DELTA | Reallabor der Energiewende an der h_da – University for Applied Scienes Darmstadt. Seit 2018 war sie im Leitungsteam „Zukunftsorientierte Stadtentwicklung“ des innovations- und  forschungsbasierten Transferprojektes s:ne | Systeminnovation für nachhaltige Entwicklung an der h_da.

Seit April 2015 war sie als Wissenschaftliche Koordinatorin und Geschäftsführerin des Reallabors „Urban Office – Nachhaltige Stadtentwicklung in der Wissensgesellschaft“ und Projektleiterin im Reallabor „Asylsuchende in der Rhein-Neckar-Region“ am Geographischen Institut, Universität Heidelberg tätig. Zuvor war sie u.a. Senior Researcher am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Universität Mannheim, vertrat die Professur für Geographiedidaktik der Universität Koblenz-Landau und war Forschungsleiterin im Programm „Urban Innovation“ an der Hong Kong Baptist University (mit Schwerpunkt „Smart City Development“). Derzeit arbeitet sie zur „Transversalen Stadt“ und „Demokratisierenden Digitalisierung von Gesellschaft“.

Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Ahlen und dem Bürgerzentrum Schuhfabrik Ahlen e.V. im Rahmen des Projektes „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Moderiert wird die Diskussionsrunde von Dierk Hartleb (Journalist), Maria Kessing (Journalistin) und Nadine Köttendorf (VHS-Leiterin). Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gebührenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter www.vhs-ahlen.de. Für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie in der VHS-Geschäftsstelle: vhs@stadt.ahlen.de oder 02382 59-436.

Wann: 9. Dezember 2021

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Eintritt: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gebührenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter www.vhs-ahlen.de. Für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis erforderlich.

« zurück zur letzten Seite

« Kommende Veranstaltungen

« Veranstaltungsarchiv