„Voodoo – die geheime Macht Westafrikas“ – Interkultureller Begegnungsabend

Voodooonline

Voodoo ist ein sehr alter westafrikanischer Glaube, der schon seit mehreren tausend Jahren praktiziert wird. Übersetzt bedeutet Voodoo „Gott“ und in der Religion gibt es den Schöpfergott mit 401 Kindern. Einen Einblick in die Kultur Westafrikas bekommen die Besucher bei dem interkulturellen Begegnungsabend mit dem Titel „Voodoo – die geheime Macht Westafrikas“ am Montag, dem 24. April um 19.00 Uhr im Saal des Bürgerzentrums Schuhfabrik. Der Abend ist eine Kooperation der Schuhfabrik, der Stadt Ahlen und der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Hamm-Warendorf.

Die Veranstaltung soll einen kleinen, aber tiefen Einblick in die Kultur von Westafrika geben und alle Sinne ansprechen. Neben einem spannenden Vortrag mit vielen Anekdoten und Fotos gibt es außerdem einen musikalischen Beitrag und typische westafrikanische Köstlichkeiten.

Henning Christoph wird an dem Abend über Voodoo einen interessanten und lebendigen Vortrag halten. Christoph ist Fotograf und Ethnologe, sowie Gründer des Essener Museums „Soul of Africa“. Er hat viel Zeit in Westafrika verbracht und weiß durch seine Reisen in den Ländern Westafrikas viele faszinierende Geschichten zu erzählen. Für ein Unesco-Projekt war er in Benin und begleitete drei Monate lang einen Hohepriester des Voodoo. Ein Ergebnis dieser intensiven Arbeit ist das Buch „Voodoo die Geheime Macht in Afrika“ und „Soul of Africa“; mit den Fotos von Henning Christoph. Das Buch „Voodoo – die Kraft des Heilens“ ist auch das Drehbuch zum gleichnamigen Dokumentarfilm, der 2007 gedreht wurde und Voodoo in Benin thematisiert. Mit Henning Christoph haben die Veranstalter einen fundierten Kenner und Chronisten des Voodoo gefunden, der mit einem tiefen Verständnis für die Kultur umsichtig dokumentiert. So hat der Glaube Voodoo wenig mit Puppen und Nadeln zu tun, dies ist eher eine Tradition aus England. Vielmehr wird bei den religiösen Zeremonien oft getrommelt, getanzt und die Gläubigen versetzen sich bisweilen in eine unglaublich tiefe Trance. Der Grundgedanke des Voodoo ist, dass eine Balance zwischen Gut und Böse herrscht. Ohne diese Balance regiert Chaos in der Welt.

Für musikalischen Teil des Abends sorgt Diallo Momo aus Gambia mit seiner kraftvollen Stimme und seiner Djembe.

Das leibliche Wohl übernimmt die Gastronomie der Schuhfabrik mit kleinen vegetarischen und fleischlichen typisch westafrikanischen Köstlichkeiten. Besucher dürfen sich z.B. auf Kochbananen freuen.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 6,-€ in der Kneipe der Schuhfabrik in der Zeit von 11.00-23.00 Uhr und hier auf der Seite erhältlich/bzw. bestellbar. An der Abendkasse kosten sie 8,-€.

Das Projekt wird vom Bundesministerium des Innern und dem Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW gefördert.

Wann: 24. April 2017

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Wo: Saal

Eintritt: Vvk.: 6,-€ / Ak.: 8,-€

« zurück zur letzten Seite

« Kommende Veranstaltungen

« Veranstaltungsarchiv