2. Sambanda Groove Night präsentiert: Pés Quentes feat. The Sambeatles, Sambanda Girassol, Tambour D` Afrique u. Leider Laut

 

Südamerikanische Stimmung und Klänge verspricht die 2. Sambanda Groove Night. Am Samstag, dem 02. November ab 20.00 Uhr wird getrommelt und gefeiert wie es vom brasilianischen Karneval bekannt ist. Es darf ausgelassen getanzt werden zu den Klängen der vier beteiligten Gruppen Pés Quentes feat. The Sambeatles, Sambanda Girassol, Tambour D` Afrique und Leider Laut.

Bunt wie ihr Name ist die Gruppe „Sambanda Girassol“. Die Mitglieder der „Sonnenblumensambaband“ zünden ein brasilianisches Feuerwerk der Musik. Mit einem Mix für Augen und Ohren reißt sie das Publikum mit. Die Samba-Musiker kommen aus Sendenhorst, Beckum, Ahlen, dem Hochsauerlandkreis, Münster und Hamm. Leiter ist Lars Rohlfs. Die Spielfreude kommt über, mit Trommeln, Tambourin, Agogo-Glocken und Shaker lassen sie den Funken schnell überspringen. Das Publikum schließt die Augen und fühlt sich an den Strand von Rio versetzt. Über 150 Auftritte hat die Gruppe in den zurückliegenden 14 Jahren schon absolviert. So ist sie jedes Jahr beim Münster Marathon als „Walking Act“ dabei, hat in Ahlen schon „Flagge für Integration“ gezeigt , die Deutschen Meisterschaften der Mountain-Biker im Sauerland begleitet und viele Sommerfeste aktiv gestaltet – unter anderem auch den NRW-Tag in Hamm.

Sambatrommelgruppe trifft Rockband versprechen Pés Quentes feat. The SamBeatles. Dies ist ein spannendes Projekt, bei dem die Rhythmen Brasiliens, also Samba Batucada, Samba Reggae und Maracatu mit den weltbekannten Songs der Beatles kombiniert werden. Die Grooves werden so arrangiert, dass eine harmonische und mitreißende Begegnung zweier musikalischer Welten entsteht, die großen Spaß macht.

Tambour  D`Afrique – ist eine multi-afrikanische  Band um Richard Makutima, ehemaliger Meistertrommler des Nationalensembles von Angola, mit den Trommlern Moussa Diallo, Pico und den Tänzerinnen Awa Sow und Helene Sagna aus dem Senegal. Mit der Gruppe Tambour D`Afrique erlebt das Publikum einen traditionell afrikanischen Abend mit Trommel Musik, Tanz und Gesang aus West Afrika – da bleibt garantiert keiner ruhig stehen.

Den Anfang macht „Die Leider-Laut“ Drumline-Formation aus Ostenfelde. Unter der Leitung von Andreas Schulte spielt die Formation Stimmungslieder und heiße Rhythmen, die zum Party machen einladen. Neben den Schlaginstrumenten kommen auch Dudelsäcke, Marimbaphone und weitere exotische Instrumente zum Einsatz. Mit dieser ungewohnten Konstellation werden Songs mit einer spannenden Choreographie geboten, wie man sie so nicht erwartet.

Tickets zu dieser Veranstaltung sind im Vorverkauf auf der Homepage www.schuhfabrik-ahlen.de oder in der Kneipe der Schuhfabrik zum Preis von 10,-€ erhältlich. An der Abendkasse kosten sie 12,-€.

Auf diese Bands können sich die Musikfreunde in der Schuhfabrik schon freuen: 09.11. RUMBLE, 15.11. Big Band Night, 16.11. The Brew (GB, Bluesrock), 05.12. Pete Alderton, 07.12.19 Queen May Rock (Tribute Queen), 14.12. Words Of Farewell, Horsemen, Insane Mind (Metal),  25.01.20 ReCartney (Tribute Beatles), 08.02.20 Birth Control, 04.04.20 Mercy Street (Tribute Peter Gabriel), 09.05.20 The Watch (Tribute Genesis), 15.05.20 Wille & The Bandits (UK, Soulful Blues-Rock), 10.10.20 Voodoo Lounge (Tribute Rolling Stones), 14.11.20. Soulfamily, 05.12.20 Mind2Mode (Tribute Simple Minds U2, Depeche Mode).

Wann: 2. November 2019

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Wo: Saal

Eintritt: Vvk.: 10,00 €, Ak.: 12,00 €

« zurück zur letzten Seite

« Kommende Veranstaltungen

« Veranstaltungsarchiv